Feeds:
Beiträge
Kommentare

Kann man einem nicht mal die Option geben, ein simples, altes und bewährtes Interface beizubehalten? Das ist ja furchtbar, wie das jetzt hier aussieht.

~ Claudio

Update

Ich arbeite jetzt als Software-Entwickler in Chemnitz.
(Update 2017: Immer noch.)

Ansonsten bin ich heute quer über den Greifenbachstauweiher geschwommen – vermutlich als eine der schwersten Personen, die das je getan haben, yay.
Mittendrin kam zu meiner Rechten ein jüngerer Typ mühelos vorbeigezogen – ich fragte ihn, ob ich denn wirklich so langsam schwimmen würde. Da hat er nur gelacht und mit gezeigt, daß er Schwimmflossen dran hatte. So ähnlich müssen sich Leute vorkommen, die am Berg von Radfahrern mit Hilfsmotoren überholt werden.
(Update 2017: Tue ich immer noch und noch schwerer und bei jeder Temperatur, so lang der See nicht gefroren ist.)

~ Claudio

(März 2017 – wieso habe ich das nie veröffentlicht?)

Karmic Impact

Wenn ich vor heute kein Freund davon war, an Karma zu glauben, dann bin ich es nun.
Eine Tat, treu meinen Prinzipien aber schwer zu verdauen, gefolgt von einem zauberhaften Abend und endend in einem Buch, das genau den richtigen Satz enthält: „I try to be good at everything I do.“.
Einer der wenigen Momente, in dem das Glück nicht geizt, schön.

— Claudio

Ein Jahr später

Ein Jahr später hab‘ ich jetzt einen Job – seit Juni um genau zu sein, der recht gut zu mir paßt.
Es hat sich also herausgestellt, daß der Studienabbruch so ziemlich genau die perfekte Entscheidung war, hurra.

Automatentheorie

Also bin ich in der mündlichen Automatentheorie-Prüfung durchgefallen.
Natürlich kein normales Durchfalles, sondern ein ganz seltsames Durchfallen – ein Durchfallen trotz der Tatsache, daß man alle Inhalte des Kurses verstanden hat.
Das Problem an der Prüfung war, daß ich ein Informatiker bin, kein Mathematiker. Ich kann Dinge erklären, ihr Zusammenspiel und ihre Anwendungen erläutern – aber ich kann nur sehr wenige Sache mathematisch exakt aufschreiben.
Und das hat offenbar zu heftig gewogen.

Nun habe ich dem entsprechenden Dozenten dazu noch eine Mail geschrieben und ihm meine Probleme damit geschildert und habe daraufhin heute nochmal mit ihm geredet. Er ist ein sehr vernünftiger Mensch und, so hatte ich ihm auch geschrieben, ich kann seinen Standpunkt vollends verstehen.
Mein Ziel war lediglich, ihn dazu zu bewegen, ebendiesen Standpunkt zu überdenken auf der Basis dessen, daß er nicht nur Mathematiker unterrichtet.
Leider ging die Unterhaltung von seiner Seite her oft in die Richtung, daß er speziell auf mich eingehen wollte und nicht auf den Kursaufbau im Allgemeinen – sprich, er wollte mich überzeugen, daß ich weiterstudiere, weil er sich sicher ist, daß ich das Studium schaffen könne. Das hingegen ging an meinem Anliegen komplett vorbei – eine Tatsache, die sehr schade ist.
Teilweise konnte ich ihn aber, denke ich, etwas zum Nachdenken bringen – gerade beim Versuch, ihm klarzumachen, wieso in meinen Augen das Wiederholen der Prüfung keinen Unterschied im Verständnis bringen würde; es wäre schlichtes Auswendiglernen dieser speziellen Notationen, was nicht das Ziel sein kann.
In der Unterhaltung spiegelte sich aber auch wiederholt das, was ich stark vermutete, wieder; nämlich, daß wir ein vollkommen unterschiedliches Herangehen an diese Sachen haben, er aus der Mathematik und ich aus der Informatik. Er aus der Theorie, ich aus der praktischen Anwendung.
Sei es wie es sei, vielleicht ist es mir gelungen, ihn zumindest über seine Lehr-/Prüfungsmethoden nachdenken zu lassen, wenn er sie auch nicht ändern wird.

Ich für meinen Teil überlege nun, ob es in irgendeiner Form Sinn macht, in diesem Studiengang weiterzustudieren oder eben doch nach einer Arbeit zu suchen.

~ Claudio

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Unfallkosten

Kratzer im Lack, keine Verformung = 3500,-€

So funktioniert das heutzutage.
Aber ich bezahle statt 69€ trotzdem nur noch 40€, whee Versicherungswechsel.

~ Claudio